Lonely Hearts Bus Tour

Musiktheater

Eine Produktion von Opera Lab Berlin und BAM!-Berliner Festival für aktuelles Musiktheater

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, die Schering Stiftung und die Rudolf Augstein Stiftung

Öffentliche Verkehrsmittel sind Bühnen kleiner wie großer Dramen und präsentieren einen Mikrokosmos städtischen Lebens. Opera Lab Berlins Bustrip setzt sich mit der raschen Veränderung Berlins und dessen Wandlung von einer lebendigen Oase alternativer Kultur und utopischer Freiräume zum eintönigen Schaufenster einer globalen Marke auseinander. Auf der Fahrt begegnen sich eine Clubheimkehrerin und die Vertreter eines Busunternehmens. Die Verwicklung ihres Trennungsdramas mit deren Vermarktungsambitionen liefert den Treibstoff der Tour. Elektronische Musik, der melancholische Herzschlag der Stadt, gibt den Puls dieses Hauptstadt-Kardiogramms, das in Klängen, Geräuschen, Bildern und Texten in Berlins einsames Herz und die einsamen Herzen Berlins führt. Das Libretto verwendet Texte von Evan Gardner, Michael Höppner, Lena Stolby, aus der Johannesoffenbarung, aus dem Manifest der Hedonistischen Internationale und auf den Straßen Berlins gefundene Slogans. Es ist zudem inspiriert von Sarah Kanes „4.48 Psychose“, Alan Ginsbergs „Howl“ und Elfriede Jelineks „Im Bus“.

Komposition, Libretto: Evan Gardner

Inszenierung, Bühne, Libretto: Michael Höppner

Musikalische Leitung: Antoine Daurat

Regie mitarbeit: Anna-Sophie Weber

Kostümbild: Isabelle Kaiser

Lichtdesign: Gustav Kleinschmidt

Videos: Nastasja Keller

Maskenbild: Martin Rink

Tischler: „Lenny” Christian Hinum

Maler: Philipp Dümke

Hospitanz: Cecilia Nercasseau Gibson


Clubgängerin (Sopran): Gina May Walter

Busfahrerin (Keyboards, Live-Elektronik): Alba Gentili-Tedeschi

Fahrtbegleiterin (Flöte): Shin-Joo Morgantini

Reiseleiter (Schlagwerk, Ukulele, Akkordeon u.a.): Antoine Daurat

Berliner Bär: Georg Bochow

Projekte