Once in a Lullaby

Wonderful Things

Koproduktion mit dem Lwowski-Kronfoth-Musiktheaterkollektiv

Mit freundlicher Unterstützung durch den Norwegischen Komponistenverband

Das von L. Frank Baum verfasste „Der Zauberer von Oz“ ist das berühmteste amerikanische Märchen und wir alle haben es verdient, für einen kurzen Augenblick vom glitzernden, sentimentalen Gleichheitsgedanken des „American Way of Life“ zu träumen. Also sehnen wir uns alle nach einem klaren Verstand, wie die Vogelscheuche und nach einem guten Herzen, wie der Blechmann und nach großem Mut, wie der Löwe. Und wissen insgeheim, dass der Tag der Erfüllung niemals kommen wird. Die Inszenierung ist eine sentimental-böse Abhandlung über das westliche rosa-rote Dauerschleifen-Gefühl von ‚Everything is possible’. America is wunderbar!

Besetzung: Sopran, Mezzosopran, Flöte, Klarinette, Harfe, 

Schlagzeug, Violine, Violoncello

Komposition: Evan Gardner  

Musikalische Leitung: Stijn Berkouwer 

Inszenierung: Julia Lwowski 

Bühne & Kostüme: Günter Hans Wolf Lemke 

Video: Franziska Kronfoth 

Maske: Martin Rink 

Dramaturgie: Marion Meyer 

Dauer: 1h15 / Fotograf: Martin Koos ©

Marielou Jacquard: Sopran, Dorothy / Soprano, Dorothy

Katarina Morfa: Mezzosopran, Hexe / Mezzo-soprano, Witch / Hexe, Sorcière




Shin-Joo Morgantini:
Flöte—Piccolo

Yolanda Fernandes: Klarinette

Natalie Wong: Harfe

Alexandros Giovanos: Schlagzeug

Sarah Saviet: Violine

Stella Veloce: Violoncello

Projekte