Stimmung

Karlheinz Stockhausen

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds

51 musikalische Obertongesangspassagen, bzw. Modellen: 51 Versuche, durch ritualisierte Geste der Kollektivität und der Vereinzelung, Gott zu finden. Zusammenfallend mit dem Geist der Protestbewegungen und Gegenkulturen der 60er und 70er Jahre entfaltet STIMMUNG von Karlheinz Stockhausen die Suche von sechs Stimmen nach der Übereinstimmung zuallerletzt. Eine Suche, die immer wieder eine neue einzigartige Erfahrung in der Unmittelbarkeit des Zueinanderhörens erschafft. Die szenisch-choreografische Inszenierung von Margaux Marielle-Tréhoüart und Opera Lab Berlin macht das vokale Geschehen durch räumlich-körperliche Vorgänge visuell sichtbar und wirft Fragen nach heutigen Funktionen des Metaphysischen, des Transzendenten und des Göttlichen in einer säkularisierten westlichen Welt auf: New Age- und Hippiebewegung sind inzwischen nahtlos in die kommerzielle Populärkultur integriert. Alternative Aufführungsformen sind Standard der Spektakelgesellschaft. Spiritualismus ist eine Ware wie jede andere auch. Versatzstücke sämtlicher Religionen gehören zum Vokabular westlicher Aneignungspraktiken. Und inmitten metaphysischer Obdachlosigkeit ist die Sehnsucht nach übergeordneten Sinnzusammenhängen oder zumindest nach durch Glauben, Hoffen und bestimmte Praktiken zugänglichen Sphären der Wahrheit, der Schönheit und des Glücks menschlich, allzu menschlich. Eine Gemeinschaft tanzender Sänger*innen begibt sich mit dem Publikum auf eine andauernde Sinnsuche. Im Widerspiel von Vereinzelung und Kollektivität beschwören die verzweifelt Hoffenden künstliche und echte Paradiese. Im Ballhaus Ost – im 19. Jahrhundert Feierhalle einer freireligiösen Gemeinde – wird STIMMUNG so gleichermaßen zu Gottes Totenmesse wie zum Wiederbelebungsversuchs seiner Überreste. Gott ist tot, es lebe Gott!

Sopran: Gina May Walter, Nina Guo

Alt: Sophie Catherin

Tenor: Magnus H. Jonsson, David Eggert

Bass: Julien Ségol

Komposition: Karlheinz Stockhausen

‍Choreografie: Margaux Marielle-Tréhoüart

‍Musikalische Leitung: David Eggert, Francesca Verga

‍Bühne und Kostüme: Cristina Nyffeler

‍Licht Design: Emese Csornal 

‍Dramaturgie: Michael Höppner

‍Produktionsleitung: Christine Elbel 

‍Choreografische Assistenz: Roshanak Morrowatian

‍Produktionshospitanz: Giulia Fornasier

‍Künstlerische Leitung: Evan Gardner

Projekte